Allgemeine Informationen

Tagungsort

Pfaffenwaldring 47
70569 Stuttgart
Germany

Fachausstellung und Posterschau

Tagungsbegleitend findet eine Fachausstellung und Posterschau im Foyer des Tagungsgebäudes statt. Teilnahmeinformationen und Anmeldeunterlagen können bei der Kontakt­adresse angefordert werden. Diese stehen auch unter Ausstellung/Posterschau als Download zur Verfügung. Anmeldeschluss für die Ausstellung ist der 22. Juli 2016.

Die Broschüre ‚Teilnehmer und Aussteller' ist zur Tagung erhältlich.

Abendveranstaltung

Am 12. Oktober 2016 findet ein Festabend statt.

Dieser findet in der Legendenhalle der 'Motorworld Region Stuttgart' statt. Die Motorworld ist ein Hotspot für Fahrzeugbegeisterte und bietet viele Angebote wie Oldtimerwerkstätten, Klassikdienstleister, Shops, Einstellboxen, etc.

In der Legendenhalle der Motorworld wird nicht nur ein fast museales Umfeld geboten, sondern auch als Hommage Autolegenden und legendäre Persönlichkeiten rund ums Auto in Erinnerung gebracht.

HINWEIS: Alle Veranstaltungsorte sind Nichtraucherzonen.

Themenschwerpunkte / Forschungsprojekte des IMA

Hydraulik-Dichtungen:

  • Reibungsarme und dichte Hydraulikstangen

Berührungsfreie Dichtsysteme:

  • Berührungsfreies Abdichten schnell drehender Wellen
  • Berührungsfreie Wellendichtungen mit Fettfüllung

Wellendichtungen:

  • Einfluss der Schmierstoffbenetzung auf die Funktion dynamischer Dichtungen
  • Zuverlässigkeit von Radial-Wellendichtungen
  • Drehrichtungsunabhängige PTFE-Manschettendichtungen
  • Analyse und Modellierung des Verschleißes von Dichtelementen aus PTFE
  • Auf innovativen Wellenwerkstoffen und Beschichtungen zuverlässig abdichten
  • Strukturanalyse von Dichtungslaufflächen
  • 3D Oberflächentopographie
  • Fette und Fließfette mittels Radial-Wellendichtungen zuverlässig abdichten

Statische Dichtungen:

  • Einsatzgrenzen moderner Flüssigdichtmittel bei Gehäusetrennstellen
  • Abdichtung unebener Gehäusetrennstellen

Nachfolgend aufgeführte Prüfstände und Einrichtungen stehen am Institut für Untersuchungen zur Verfügung:

  • 19 Prüfstände für Wellendichtungen
  • Prüfstände für Hydraulik-Stangendichtungen
  • Prüfstand für Längsabstreifer
  • Triboprüfstand, Ellipsometer
  • Prüfstände für statische Flach- und Deckeldichtungen
  • Prüfstand für Profildichtungen X-, R- und O-Ringe
  • Zugprüfmaschine, Radialkraftmessgeräte
  • 3D-Koordinatenmessmaschine
  • 3D-Oberflächentopographiemessgeräte (taktil und berührungslos, z.B. Weißlichtinterferometer)
  • Oberflächenenergie- und Kontaktwinkelmessgerät
  • Optische Oberflächenanalyse, 3D-Mikroskopie
  • FE-Arbeitsplätze
  • Raster-Elektronen-Mikroskop

Programmausschuss

Dr. Manfred Achenbach Ingenieur- und Sachverständigenbüro Achenbach
Dr. Andreas Bischoff LANXESS Deutschland GmbH
Prof. Dr. Eberhard Bock Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Stefan Brödner Bosch Rexroth AG
Dr. Christian Geis Fachverband Fluidtechnik im VDMA e.V.
Martin Goerres Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Werner Haas Universität Stuttgart, Institut für Maschinenelemente (IMA)
Rolf Hahn Universität Stuttgart, Materialprüfungsanstalt (MPA)
Andreas Hübner-Hecker HECKER WERKE GmbH
Ingrid Hunger Hunger DFE GmbH
Holger Jordan Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH
Klaus Müller-Lohmeier FESTO AG & Co. KG
Prof. Dr. Hubertus Murrenhoff RWTH Aachen,
Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen (IFAS)
Dr. Nick Peppiatt Hallite Seals International Ltd.
Prof. Dr. Alexander Riedl Fachhochschule Münster, FB Physikalische Technik
Dr. Heinz Christian Rost Parker Hannifin GmbH, Engineered Materials Group Europe
Dr. Thomas Schwarz SKF Sealing Solutions Austria GmbH
Martin Steuler Garlock GmbH
Klaus G. Wagner Herbert Hänchen GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Peter Waidner Hochschule München,
Fakultät für Feinwerk- und Mikrotechnik, Physikalische Technik
Dr. Volkert Wollesen Technische Universität Hamburg-Harburg,
Institut für Modellierung und Berechnung

Dichtungstechnik – Unverzichtbar

Egal ob Auto, Hydraulikzylinder, Smartphone oder Küchenmaschine – kein technisches Produkt kommt ohne das Bauelement Dichtung aus.

Werden die Produkte leistungsfähiger, steigen auch die Anforderungen an die Dichtsysteme. Höhere Leistung, geringerer Energieverbrauch, längere Lebensdauer und steigende Zuverlässigkeit sind aber ohne eine innovative Dichtungstechnik undenkbar.