Was bewegt die Dichtungstechnik?

Rückblick: 19th ISC, Internationale Dichtungstagung Stuttgart 2016

Veranstaltet vom Fachverband Fluidtechnik im VDMA e.V. mit seinem Arbeitskreis Fluiddichtungen fand unter dem Leitgedanken „Dichtungstechnik – Unverzichtbar“ die 19th International Sealing Conference (ISC) am 12. und 13. Oktober 2016 in Stuttgart statt. Mit fast 290 Teilnehmern, von denen ca. 20% aus dem Ausland kamen, konnte die ISC das Besucherniveau der letzten Veranstaltungen halten und damit die Position als größte und wichtigste Konferenz zur Dichtungstechnik weltweit behaupten.

In 48 Fachvorträgen gelang es den Referenten, die Zuhörer mit neuen Erkenntnissen zur Dichtungstechnik zu begeistern. Durch die sorgfältige Auswahl der Vorträge, welche Anwender, Hersteller und Wissenschaftler in gleichem Maße berücksichtigt, entwickelte sich ein intensiver Dialog zwischen den drei Gruppen – ein erklärtes Ziel der ISC. Dieser Dialog konnte während der Pausen zwischen den Vorträgen, auf der tagungsbegleitenden Fachmesse oder im persönlichen Gespräch mit Gleichgesinnten weiter vertieft werden. Sehr guten Anklang bei den Tagungsteilnehmern fand die Möglichkeit, durch exklusive Laborführungen, die Ausstellung und die direkte Ansprache einen Einblick in die aktuelle Forschungstätigkeit am Institut für Maschinenelemente (IMA) der Universität Stuttgart zu bekommen.

Inhaltlich wurde das komplette Spektrum der Dichtungstechnik in den Vorträgen abgedeckt. Von Pneumatik- und Hydraulikdichtungen über alle Arten von Wellendichtungen bis hin zu statischen Dichtungen wurde über die neuen Erkenntnisse der letzten 2 Jahre berichtet. Ob Reibung und Verschleiß, Anwendungen in der Praxis, neue Werkstoffe für erweiterte Einsatzgrenzen oder Simulation - die Themen waren breit gefächert.

Der Fokus vieler Vorträge lag auf dem Einsatz von Hochleistungswerkstoffen, den Oberflächen und der Energieeffizienz von Dichtsystemen. Dies spiegelt die aktuellen Trends in der Dichtungstechnik wieder. Im Gegensatz zur letzten Tagung befassten sich auch viele Vorträge mit Grundlagen der Dichtungstechnik sowie mit Testverfahren.

Ein besonderes Highlight war die Abendveranstaltung in der 'Motorworld Region Stuttgart'. Die Tagungsteilnehmer genossen den Spaziergang durch die Geschäfte und Hallen der Klassikdienstleister, Oldtimerwerkstätten und Einstellboxen und informierten sich bei den anwesenden Museumsmitarbeitern und Aushängen über die Geschichte des Motorsports sowie über legendäre Autos und Persönlichkeiten rund um das Automobil.

Mit dem anschließenden Festessen in der 'Legendenhalle' der Motorworld war der ideale Rahmen geschaffen, um alte und neue Kontakte zu pflegen und in zwangloser Atmosphäre den Austausch dichtungstechnischer Themen zu vertiefen.

 

Einen Überblick über die Vorträge zur 19th ISC vermitteln das Inhaltsverzeichnis des Tagungsbandes und die Zusammenfassungen der Beiträge. Diese Datei steht als Download zur Verfügung.

Die Tagungsunterlagen (Tagungsband mit USB-Stick) sind noch verfügbar und können beim Fachverband Fluidtechnik im VDMA bestellt werden.
E-Mail: christian.geis(at)vdma.org


Seien Sie mit dabei, wenn sich die Dichtungstechnikbranche in Stuttgart
wieder zur nächsten internationalen Dichtungstagung trifft!

Kommen Sie zur 20th ISC vom 10.-11. Oktober 2018

Dichtungstechnik – Grenzen überwinden

Stillstand bedeutet Rückschritt.

Dichtungen tragen durch das Überwinden ihrer bisherigen Leistungsgrenzen zur Entwicklung moderner, umweltfreundlicher, effizienter und leistungsfähiger technischer Produkte, wie z.B. pneumatische und hydraulische Zylinder, Fahrzeuge oder Maschinen und Anlagen, bei.